Einsparpotenzialanalyse

kostenlose Einsparpotenzialanalyse+49 6074 8511330

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular 

Marktsituation Stückgut: Im Extremfall zahlen Versender das Dreifache

Mit einer effektiven Betreuung durch den Einkauf können im Teilladungsverkehr noch immer größere Einsparungen realisiert werden. Unternehmen, die den Einkauf von Stückgut und Teilladungen nicht im Fokus haben, zahlen häufig 30 bis 50 Prozent mehr als vergleichbare Unternehmen, die professionell an diese Aufgaben herangehen, heißt es im neuen Preisspiegel für Stückgut und Teilladungen, den der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) erstmals veröffentlicht hat. Insbesondere Stückgüter stehen demnach bei vielen Frachteinkäufern nicht hoch genug im Kurs, um die Möglichkeiten auszuschöpfen. Wie die Analysen des BME weiter zeigen, gehört jedoch viel Kompetenz dazu, um an diesem immer undurchsichtiger und schnelllebiger werdenden Markt zu bestehen.

Deutlich wird das Potenzial vor allem an den Preisunterschieden, die bei der Auswertung von Daten von mehr als 70 Verladern festgestellt wurden: Bei Stückgut zahlen Versender im Extremfall dreimal so viel wie der Kostenführer, bei Teilladungen wird vereinzelt immerhin das Doppelte des günstigsten Preises in Kauf genommen. Die größte Streuung lässt sich bei Transporten auf kürzeren Entfernungen beobachten. Große Volumina haben indes nicht automatisch günstigere Konditionen zur Folge: In vielen Fällen erzielen Versender mit großem Frachtaufkommen nur ein durchschnittliches Preisniveau. Grund dafür ist, dass sich neben der Transportmenge vor allem die strategische Ausrichtung des Frachteinkaufs entscheidend auf die Preise auswirkt.

Transport & Logistik

Die wesentliche Aufgabe für uns ist es, Ihr individuelles Transportmengengerüst im Bereich der Straßentransporte, Luft- und Seefrachten herauszuarbeiten. Dabei werden sowohl Eingangs- als auch Ausgangsfrachten berücksichtigt, ebenso Transporte zwischen verschiedenen Standorten. Ein Gesamtbild ergibt sich zusammen mit Ihren operativen Anforderungen, welche wir Vor-Ort durch Befragung Ihrer Mitarbeiter aufnehmen.

Anhand eines Benchmarks mit unseren umfassenden und repräsentativen Vergleichsdaten können wir Ihre heutige Situation treffsicher einschätzen und bewerten. Die daraus resultierenden Handlungsalternativen werden mit Ihnen besprochen und abgestimmt, sei es im Rahmen der Möglichkeiten eine Neuausschreibung, eine Nachbesserung bestehender Konditionen oder die Optimierung von Prozessen und Transportstrukturen.

Benötigte Unterlagen
Zur Analyse benötigen wir von Ihnen

  • Rechnungen der Einzeltransporte
  • Rahmenverträge mit Diensteistern
  • Kreditorenwerte der einzelnen Transportdienstleister

Ihr Zeitaufwand

Neben der Kopie der Unterlagen und der Bereitstellung der Daten in gewohnten Dateiformaten sind in der ersten Phase keine zeitlichen Aufwendungen aus Ihrem Team erforderlich.

Ergebnis

Kostenreduzierung mit sofortiger Umsetzung

Reduzierung Ihrer Transportkosten mit Kostentransparenz und Kostenkontrolle

Analyse-Gegenstand

  • Optimales Frachtmanagement für die gesamte Logistikkette
  • Eingangs- und Ausgangsfrachten
  • Stückgut und Teilpartien
  • Lkw-Ladungsverkehr, Luft- und Seefracht
  • Lagerwirtschaft
  • Tourenplanung
  • Outsourcingkonzepte etc.
Wir nutzen Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und zu verbessern. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies
weitere Infos Ok